Die nächsten Nightliner-Termine (Änderungen vorbehalten):

 

Es ist Wochenende, ihr habt Lust zu feiern und wollt das Auto lieber stehen lassen? Oder ihr seid Fahranfänger und fahrt ungern nachts?
Kein Problem! Nutzt den Nightliner!

Das Konzept

Das Projekt „Nightliner“ ist im Landkreis Wunsiedel eine inzwischen sehr gut etablierte Einrichtung, um jungen Menschen am Wochenende eine Möglichkeit zu geben, vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Leider ist es Tatsache, dass viele Autounfälle im Zusammenhang mit Alkohol verursacht werden. Der Ausbau des öffentlichen Linienverkehrs ist im ländlichen Raum im Vergleich zu Ballungsgebieten schwierig und daher im Landkreis bislang am Wochenende keine Alternative.

Daher hat sich die Junge Union Marktleuthen überlegt, eine kostengünstige Fahrgelegenheit  am Wochenende anzubieten. Das Konzept „Nightliner“ ist ein Busverkehr, der ausgewählte Veranstaltungen auf vorher bekanntgegebenen, individuell erstellten Routen anfährt. Die einfache Fahrt kostet im Regelfall 2 Euro.

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen werden in erster Linie nach Größe und Einzugsgebiet ausgewählt. Ganz besonders wird darauf geachtet, dass die Veranstalter das Projekt „Nightliner“ aktiv unterstützen und bewerben.

Bei der Erstellung der Fahrpläne wird darauf geachtet, möglichst den ganzen Landkreis zu berücksichtigen, damit gerade auch kleinere Ortschaften angefahren werden. Das Einzugsgebiet hängt aber stark von der Größe der Veranstaltung ab und wird in enger Abstimmung mit den Veranstaltern erstellt. Trotzdem bitten wir um euer Verständnis, wenn die ein oder andere Haltestelle in unserem Fahrplan fehlen wird. Die Fahrzeit und die Gesamtkosten der Linien würden andernfalls derart in die Höhe getrieben, dass das Projekt wahrscheinlich gar nicht umsetzbar wäre.

Dennoch würden wir uns über Rückmeldungen freuen, welcher Ort unbedingt mit aufgenommen werden sollte, oder ob der Bus besser eine andere Haltestelle anfahren sollte- dies kann gern auch im Vorfeld zu einer Veranstaltung geschehen!

Helft mit!

Der  „Nightliner“ hat sich in seiner bisher 2-jährigen Geschichte sehr gut etabliert. Aber auch wir sind nicht vollkommen, daher kann es vorkommen, dass nicht immer alle Dinge perfekt laufen. Deswegen sind wir stark auf eure Mithilfe angewiesen!!

Gebt uns bitte hier Bescheid, was ihr anders machen würdet und was wir zukünftig besser beachten sollen. Aber gerne hören wir natürlich auch mal eine positive Rückmeldung.

Wir sind auch jederzeit offen dafür, neue Veranstaltungen in unsere Planungen mit aufzunehmen.

-> zur Feedbackseite.

Kosten

Das Konzept „Nightliner“ wird über mehrere Säulen finanziert:

Zunächst beteiligen sich die Veranstalter, ein weiterer Teil der Finanzierung wird durch den Fahrkartenkauf gedeckt. Der nun noch offene Betrag wird vom Landkreis übernommen.

Werbemittel und Verwaltungsgebühren werden bislang voll von der Jungen Union Marktleuthen getragen.

Organisation

Derzeit übernimmt die Erstellung der Fahrpläne und die grundsätzliche Organisation die Junge Union Marktleuthen. Die Bestellung der Busse wird seit August 2011 vom Landratsamt und seinen Partnern VGF/RBO übernommen. Langfristig soll ein Verein gegründet werden, der sich um die Planungen und  vor allem um die Erstellung der Fahrpläne kümmern soll.

Fakten

  • Samstags und sonntags ereignen sich mehr als doppelt so viele Unfälle als an jedem andern Tag der Woche
  • Jeder vierte Alkoholunfallbeteiligte ist zwischen 18 und 24 Jahre alt
  • Fast die Hälfte aller Alkoholunfälle am Wochenende passieren zwischen 22 und 6 Uhr

(Quelle: www.ddad.de)

In eigener Sache - DANKE

Liebe Nightliner-Fahrgäste und Party-People ;-)

Danke für die vielen Anregungen und Vorschläge! Wir werden versuchen, weiterhin alles bestmöglichst zu organisieren! Sollte auch etwas mal nicht so laufen wie es soll, nicht gleich schimpfen, sondern einfach an uns wenden und wir kümmern uns darum. Auch wir sind nicht perfekt :) Wir organisieren das ganze Nightliner-Projekt ehrenamtlich und neben unseren "richtigen" Berufen.

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an alle, die uns in irgend einer Form unterstützt haben und es weiterhin ständig tun. Es seien genannt (ohne Gewähr auf Vollständigkeit) das Landratsamt, die VGF und RBO, die Veranstalter, natürlich die Busfahrer, die sich so manche Nacht um die Ohren schlagen dürfen/müssen, die Firma Hirsche, die von Anfang an dabei war, sowie die zur Zeit im Einsatz befindlichen Busunternehmen BVS und Biersack! DANKE!!!

Euch allen für 2014 alles Gute und die besten Wünsche! Wir wünschen uns, dass auch weiterhin alles so gut läuft ;-)